08.06.2019 – Erneuter Sieg für die Black Hawks

Am 8.6. waren die Regensburg Royals, der direkte Tabellennachbar der Black Hawks, zu Gast im Plattlinger Karl-Weinberger-Stadion. Das Spiel vor ca. 250 Zuschauern versprach also einiges an Spannung.

Noch vor Beginn der Partie wurde mit einer Schweigeminute einem verstorbenen Regensburger Spieler gedacht, sodass es erst mit etwas Verspätung los ging.


Der Kickoff Return wurde von Parker Williams gleich zu einer guten Ausgangsposition getragen, jedoch gelang es den Royals bereits im zweiten Spielzug eine Interception zu fangen. Damit kamen die Gäste aufs Feld und marschierten scheinbar unaufhaltsam in Richtung Endzone, bevor Christoph Schiller mit einer Interception an der eigenen 4-yard Linie seine Offense zurück ins Spiel brachte. Diese ließ es sich nicht nehmen den Fehler aus der vorherigen Serie wiedergutzumachen und so war es Quarterback Dan Lipovanciuc, der zum Touchdown vollentete. Da auch der anschließende Extrapunktversuch erfolgreich war, stand es 7:0.


Im zweiten Viertel warfen die Plattlinger abermals eine Interception und brachten so die Gäste ins Spiel. Diesen gelang es, nicht zuletzt aufgrund einiger Nachlässigkeiten in der Defense der Hausherren, dann auch zu punkten. Die Antwort folgte allerdings prompt in Form von Anton Wagners erstem Touchdown des Tages. Als der folgende Extrapunkt-Kick missglückte, sah sich Loreen Firulescu veranlasst den freien Ball in die Endzone zu befördern und somit sogar zwei Extrapunkte herauszuholen. Sekunden vor der Halbzeit zogen dann die Black Hawks durch Nico Heller zum 21:6 davon.


Nach der Pause, die die Black Hawks Cheerleader mit ihrem akrobatischen Können bereicherten, zeigten sich die Black Hawks frischer und zwangen die Gäste gleich im ersten Drive zu punten und konnten so ein Fieldgoal herausholen. Als in der Folge die Domstaädter am Fieldgoal scheiterten schien das Spiel entschieden.


Der letzte Spielabschnitt sollte aber trotzdem nochmal spannend werden, als die Royals einen Fieldgoalversuch der Hausherren zu einem sensationellen Touchdown zurücktrugen.
Somit stand es 24:12 und die Gäste wirkten nicht so, als hätten sie den Sieg schon aufgegeben. Aber hier hatten sie die Rechnung ohne eine wie entfesselt aufspielende Black Hawks Offense gemacht. Im ersten Drive stellte Dan Lipovanciuc den alten Abstand wieder her und kurz vor Ende der Partie trug Florian Graf einen Regensburger Fumble zum 92 Yard Touchdown und besiegelte damit die Regensburger 37:12 Niederlage.

„Die Mannschaft ist auf einem guten Weg und insbesondere die Ruhe, die ins Plattlinger Spiel gekommen ist, ist bemerkenswert. Diese neue Disziplin in der Mannschaft ist ein wichtiger Schlüssel für weitere Erfolge.“ Mit diesen Worten kommentierte Vorstand Philipp Ullmann die gute Leistung seiner Mannschaft. Das neue Bild im Karl-Weinberger-Stadion gibt ihm wohl recht.