10.05.2019 – Erfolgreiche Heimspiele für die Plattlinger Footballer

Erfolgreiche Heimspiele für die Plattlinger Footballer

Am 4. Mai waren sowohl die Passau Pirates Juniors als auch die Ingolstadt Dukes II zu Gast im Plattlinger Karl Weinberger Station, der Heimstätte der Black Hawks.

Bereits zum Jugendspiel um 13 Uhr waren die Ränge gut gefüllt und man konnte ein spannendes Derby zwischen den zwei niederbayerischen Mannschaften verfolgen. So gelang den Hausherren gleich im ersten Viertel eine Interception die in der Folge durch einen langen Pass von Quarterback Moritz Grimm auf Elias Aichinger zum Touchdown wurde. Im zweiten Spielabschnitt ging es gleich munter weiter. Die Black Hawks Juniors fingen wieder eine Interception und nach mehreren gelungenen Spielzügen war es schließlich Quarterback Moritz Grimm, der den nächsten Touchdown erlief. Durch die zwei erfolgreichen PAT-Kicks stand es zur Pause somit 14:0.

Auch danach ließen sich die Plattlinger nicht die Butter vom Brot nehmen und spielten diszipliniert ihr Schema weiter. Die logische Folge war ein weiterer Touchdown von Moritz Grimm. Martin Esterbauer gelang sogar noch ein Fieldgoal, noch vor dem letzten Seitenwechsel. Danach kamen die Backups aufs Feld und somit konnten die Passauer besser übers Feld marschieren, die sehr gut eingestellte Defense hielt jedoch die Null, sodass es zum Schluss 24:0 für die Black Hawks Jugend stand.

Nach kurzer Pause stand dann um 17 Uhr ein weiteres Spiel mit hohem Spannungspotential auf dem Plan, denn die Gegner der Black Hawks Seniors, das Prospect Team der Ingolstadt Dukes wird von niemand geringerem als Mario Filakovic gecoacht. Der Bayer mit italienischen Wurzeln musste letzte Saison die Black Hawks nach Meinungsverschiedenheiten mit Mannschaft und Präsidium verlassen und heuerte danach in Oberbayern an. Eine große Motivation für die Hausherren, die dann auch gleich im dritten Spielzug den ersten Touchdown samt Two-Point-Conversion (beide durch Anton Wagner) für sich verbuchen konnten. Nur das Fieldgoal kurz vor Ende des ersten Quarters wurde leider geblockt. Dafür eroberten die Hausherren gleich nach dem Seitenwechsel einen Punt in aussichtsreicher Position und die Ingolstädter konnten den Pass auf Christoph Rothe zum erneuten Touchdown nicht verhindern. Es gelang sogar ein weiterer Touchdown durch Nikolas Heller zum deutlichen 22:0 Pausenstand.

Die zahlreichen Zuschauer sahen auch danach ein hochkarätiges Spiel der Black Hawks, die, wie schon die Jugend zuvor, eine wahnsinnig disziplinierte Defense stellten. So gelang es auch den Seniors die Null gegen die Gäste zu halten. Die Plattlinger Verantwortlichen entschieden sich dann, den Auswechselspielern mehr Spielpraxis zu geben. Dadurch blieb das Spiel spannend, wurde aber zu jeder Zeit von den Isarstädtern kontrolliert. Der deutliche 22:0 Sieg war die logische Folge.

 

„Nach den Misserfolg in Weiden, die mit sehr vielen Amerikanern spielten, sahen wir heute das wahre Potential der Mannschaft“ resümierte Vorstand Philipp Ullmann das Spiel. „Eventuell ist sogar der direkte Wiederaufstieg möglich, wenngleich das nicht das erklärte Ziel der Verantwortlichen ist.“

 

Text Stefan Selbach